Der Leistenbruch

Der Leistenbruch ist ein Bauchwandbruch bei dem Inhalt der Bauchhöhle im Bereich der Leiste nach außen tritt.

Der Leistenbruch kann unter Belastung beim Husten, auf der Toilette oder beim Heben von Lasten sich ausbilden.

Die Leiste ist eine anatomische Schwachstelle im Bauchraum beim Mann.

Bei Frauen tritt dies in der Form der Femoralhernie auf.

An dieser natürlichen " Sollbruchstelle im Leistenbereich " bildet sich eine Vorwölbung von Bauchhöhleninhalt aus, die als Leistenbruch bezeichnet wird.

Da der Leistenbruch durch Bauchinnendruck in Verbindung mit einem geschwächten Leistengewebe entsteht, und das Bauchfell (Peritoneum) mit seinen Inhalten (Bauchorgane – Darmanteile – Blutgefäße) nach außen drückt, ist es am sinnvollsten die Bruchpforte von innen mit einem Netz zu verstärken und damit zu verschließen.

Damit wird der Bauchinnendruck durch das spannugsfreie Netz innen an der Bauchwand auf den Muskeln aufgefangen und auf die stützende Muskulatur übertragen.

Der Bauchinnendruck wird dabei genutzt das Netz ohne Clips zu fixieren und dauerhaft die Bruchpforte zu verschließen und damit denn Leistenbruch zu beseitigen.

Der Leistenbruch – Hernia inguinalis
Diagnostik – Diagnose – Therapie
minimal-invasive Operationsverfahren
Grafenberger Allee 136
40237 Düsseldorf
Telefon 0211 66 60 06

-

Herniencentrum Düsseldorf


Die ambulante minimal-invasive Leistenbruch-Operation
TEPTAPPMIC – endoskopische laparoskopische videoassistierte Operationsverfahren
minimal-invasive Sandwich-Operation bei Leistenbruch mit Netz


Dr. med. Achim Wolmershäuser
Facharzt für Allgemein- und Visceralchirurgie (Bauchchirurgie)
Schwerpunkt minimal-invasive Chirurgie

Herniencentrum-Düsseldorf
Privatpraxis im Ambulanten Operationszentrum Düsseldorf
AOZ-Düsseldorf
Grafenberger Allee 136
40237 Düsseldorf
Tel. 0211 66 60 06

Herniencentrum-Düsseldorf

Die ambulante minimal-invasive Leistenbruch Operation

2010 © Medical-World GmbH | Impressum